Gebrauchte Separatoren, Tellerseparatoren, Kammerseparatoren, Düsenseparatoren

Separatoren

Centrimax - Winkelhorst Trenntechnik GmbH liefert gebrauchte, jedoch generalüberholte Zentrifugal-Separatoren der Fabrikate GEA Westfalia Separator, Alfa Laval (Tetra Pak) und Flottweg für die zentrifugale Fest-Flüssig-Trennung.

Zum Lieferprogramm von Centrimax gehören alle auf dem Markt befindlichen Separatorenbauarten von Zentrifugalseparatoren (z.B. Separatoren mit automatischer Trommel):

Jeder Separator wird einer umfassenden Generalüberholung unterzogen und anschließend mit einer mechanischen Gewährleistung ausgeliefert. Desweiteren werden die Separatoren mit neuen SPS-Steuerungen ausgerüstet, mit deren Hilfe jeder Separator problemlos in den vorhandenen Produktionsablauf integriert werden kann. 

Fragen Sie den gesuchten Separator an!

Einsatzbereiche von Separatoren

Separatoren (auch Zentrifugalseparatoren oder Separatorzentrifugen genannt) sind hochtourige, "flüssigkeitsorientierte" Zentrifugen (d.h. der Feststoffgehalt darf bei der Separation gegenüber den Flüssigkeiten einen bestimmten Anteil nicht überschreiten), welche zur mechanischen Klärung oder Trennung eingesetzt werden:

Klärung von Suspensionen (fest-flüssig Trennung)

  • Der Klärseparator wird auch Klarifikator, Klärer oder 2 Phasen Separator genannt (Klärung von Flüssigkeiten).

Trennung von Flüssigkeitsgemischen (flüssig-flüssig Trennung)

  • Die Gemische von Flüssigkeiten dürfen ineinander nicht löslich sein und verfügen über unterschiedliche Dichten. Der Trennseparator wird auch einfach Trenner (GEA Westfalia Separator), Purifikator oder Konzentrator (Alfa Laval) oder auch 3 Phasen Separator (Flottweg) genannt.
  • Beim Purifikator ist das Ziel, eine möglichst reine leichte Phase abzutrennen.
  • Bei einem Konzentrator soll eine besonders reine schwere Phase erhalten werden.

Klärung und Trennung von feststoffbelasteten Flüssigkeitsgemischen (fest-flüssig-flüssig Trennung)

Für das jeweils gewünschte Einsatzgebiet werden dann entsprechend entweder Separatoren mit einer Klärtrommel oder Separatoren mit einer Trenntrommel verwendet. Die Teilchengröße der abzuschleudernden Feststoffe bzw. Feststoffpartikelchen sollte (grob vereinfacht) im Bereich von ca. 0,5 bis ca. 700µm liegen.

Der max. zulässige Gehalt der Feststoffe in der Suspension hängt von der verwendeten Trommelbauart des Separators ab. Ob der Separator für die gewünschte verfahrenstechnische Aufgabe geeignet ist, hängt auch noch von weiteren Faktoren, wie beispielsweise der Viskosität der zu separierenden Flüssigkeiten durch die Zentrifugalseparatoren ab.

Funktions- und Konstruktionsmerkmale von Separatoren

Funktionsweise eines Separators
Funktionsweise eines Separators

Der Separator (auch Zentrifugal-Separator oder Separator-Zentrifuge genannt) gehört bzgl. der Flüssigkeitsabführung zu den kontinuierlichen Sedimentationszentrifugen. Bzgl. der Abführung der Feststoffe kann er je nach Trommelausführung zu den diskontinuierlichen, den quasikontinuierlichen oder den kontinuierlichen Zentrifugen (Flüssigphase) gehören.

Es handelt sich bei Separatoren um vertikal gelagerte Zentrifugen. Das Schleudergut wird bei der Separation über ein Einlaufrohr (je nach Trommelbauart des Separators von oben oder von unten) in die Trommel geleitet. Die geklärte(n) bzw. voneinander getrennte(n) Flüssigkeit(en) bzw. Feststoffe werden bei Zentrifugalseparatoren entweder drucklos oder mittels eingebauter Pumpe unter Druck kontinuierlich abgeführt. Der Feststoffaustrag kann je nach Trommelausführung des Separators diskontinuierlich (Kammertrommel, Vollmantel-Tellertrommel), quasikontinuierlich (selbstentleerende Tellertrommel) oder kontinuierlich (Düsentrommel) erfolgen.

Separator-Trommel

Das "Herzstück" eines Separators ist die rotierende sogenannte Trommel, in welcher der eigentliche Trennvorgang (Separation) stattfindet. Zur Vergrößerung der äquivalenten Klärfläche können die Trommeln eines Separators mit bestimmten Einbauten versehen werden. Hinsichtlich der Bauart der Trommeln, kann man den Zentrifugalseparator folgendermaßen unterteilen:

Separatoren mit Tellertrommel (auch Tellerseparator oder Tellerzentrifuge genannt):

  • mit Vollmantel-Trommel: diskontinuierlicher Feststoffaustrag
  • mit selbstreinigender Trommel: quasikontinuierlicher (periodischer) Feststoffaustrag
  • mit Düsen-Trommel (auch Düsenseparator genannt): kontinuierlicher Feststoffaustrag

Separatoren mit Kammertrommel (auch Kammerseparator genannt):

  • mit 2-Kammer Einsatz: diskontinuierlicher (manueller) Feststoffaustrag
  • mit 6-Kammer Einsatz: diskontinuierlicher (manueller) Feststoffaustrag


Separator-Antrieb

Der Separator wird i.d.R. ausschließlich in vertikaler Bauweise mit fliegender Lagerung gebaut. Die Kraftübertragung des Antriebsmotors auf die Spindel (und somit auf die Trommel des Separators) kann mittels Schraubenradgetriebe, mittels Riemenantrieb oder auch mittels Direktantrieb über einen Spezialmotor erfolgen.

 

Abdichtung eines Separators

Abhängig von der Art der Flüssigkeitszuführung zum und der Flüssigkeitsabführung vom Separator kann unterschieden werden zwischen offenen, hydrohermetischen und vollhermetischen Separatoren.

Kontaktieren Sie uns!

Bitte addieren Sie 8 und 4.