Siebschneckenzentrifugen, Schub- und Gleitzentrifugen und Dekantierzentrifugen von Siebtechnik

Siebtechnik

Centrimax – Winkelhorst Trenntechnik vertreibt generalüberholte Zentrifugen des Fabrikates Siebtechnik für die verschiedensten Anwendungen. Durch die von Centrimax durchgeführte Generalüberholung erhalten diese Zentrifugen wieder ein höchstes Maß an Zuverlässigkeit und können mit neuen SPS-Steuerungen problemlos in die vorhandenen Produktionsprozesse eingegliedert werden. Zu unserem Lieferprogram zählen u.a. Siebschneckenzentrifugen Typ Conturbex, Dekanter und Schub- und Schwingzentrifugen.

Siebtechnik gehört zu den Marktführern im Bereich der zentrifugalen Fest-Flüssig-Trennung in der Chemie- und Lebensmittelindustrie. Zur Unternehmensgruppe gehören die Siebtechnik GmbH, die Steinhaus GmbH, die Hein Lehmann GmbH, die Multotec Group und die TEMA Holding N.V. Die TEMA ist verantwortlich für den Vertrieb. Insgesamt arbeiten ca. 3.000 Mitarbeiter für die Gruppe.

Siebtechnik ist Spezialist auf dem Gebiet der Fest-Flüssig Trennung. Kontinuierlich arbeitende Zentrifugen sind in fast allen Fällen die technisch und wirtschaftlich beste Lösung. Sie entwässern große Feststoffmengen auf eine äußerst geringe Restfeuchte, brauchen wenig Platz und verringern den Zeitaufwand in der Produktion.

Siebtechnik hat verschiedenen Bauarten von Zentrifugen im Programm, deren Wirkungsweise und Anwendungsmöglichkeiten sich wie folgt darstellen.

Siebschneckenzentrifuge KONTURBEX von Siebtechnik

Die kontinuierlich arbeitenden Siebschneckenzentrifugen sind vielseitig einsetzbar. Hier wird der vom Sieb zurückgehaltene Feststoff durch die Neigung der konischen Trommel und durch die mit einer Differenz-Drehzahl rotierenden Schnecke vom kleinen zum großen Durchmesser gefördert wird. So können verschiedene Produkte (z.B. Salzkristalle verschiedenster Herkunft und Beschaffenheit) mit bestem Erfolg von der Trägerflüssigkeit getrennt und, wenn erforderlich, durch Waschen gereinigt werden. Je nach Produkt und durch dessen Verschleißbeanspruchung muss die Siebtrommel mit Lochblechen oder Spaltsieben ausgerüstet werden.

Schubzentrifugen von Siebtechnik

Schubzentrifugen sind sehr haltbare und kontinuierlich arbeitende Maschinen, die in ein- oder mehrstufiger Version ausgeführt sein können. Der Feststoff wird von einem Spaltsiebkorb als Kuchen zurückgehalten und durch Schubbewegungen in axialer Richtung zum Auswurf geschoben. Diese Zentrifugen werden eingesetzt, wenn die Schwerpunkte auf Robustheit der Maschine, sowie ein geringer Feststoffverlust bei gleichzeitigem Waschen liegen.

Schwingzentrifuge von Siebtechnik

Liegt der Schwerpunkt in der größtmöglichen Mengenleistung, bis zu 330 t/h Feststoff, werden Schwingzentrifugen eingesetzt. Hier wird der vom Sieb zurückgehaltene Feststoff durch überlagerte Axialschwingungen vom kleinen zum großen Durchmesser transportiert. Dieser Transportmechanismus bleibt jedoch bei hohen Fliehkräften aus, deshalb werden Schwingzentrifugen hauptsächlich für die Verarbeitung leicht zu entwässernder Massengüter bei relativ guter Restfeuchte eingesetzt.

Dekanterzentrifugen von Siebtechnik

Für den Einsatz von Siebzentrifugen ist eine Partikelgröße von 0,2 mm Voraussetzung. Sind die Partikel kleiner können Dekantierzentrifugen, auch Vollmantelzentrifugen genannt, einsetzt werden. Der Dekanter nutzt dabei eine bestimmte Sedimentationsgeschwindigkeit des Feststoffes in der Flüssigkeit. Nicht selten werden zur Verbesserung der Sedimentation Flockungsmittel eingesetzt. Der abgesetzte Feststoff wird durch eine Schnecke, welche mit einer Differenzdrehzahl zum Rotor dreht, zum konischen Teil der Trommel gefördert und dort ausgetragen. Die geklärte Flüssigkeit wird über ein verstellbares Wehr am anderen Ende der Trommel abgeführt. Kombiniert man den Dekanter mit einer Siebzentrifuge wird produktabhängig eine weitere Absenkung der Restfeuchte erreicht. Der Siebdurchschlag kann rezirkuliert werden.

Kontaktieren Sie uns!

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.